Sie befinden sich hier:  Startseite  >  Spektrum  >  Spezialuntersuchungen  >  HRT Glaukom

HRT (Heidelberg Retina Tomograph)

Sehnervenkopf

Untersuchung des Sehnervenkopfes (Papille)

Das Glaukom (Grüner Star) ist eine Erkrankung des Sehnerven. Daher machen sich glaukombedingte Schäden an Veränderungen des Sehnervenkopfes (Papille) bemerkbar. Nehmen die Veränderungen am Sehnerven zu, kann dieses ein Hinweis auf eine nicht ausreichende Behandlung sein. Daher ist es in der Behandlung des Glaukoms sehr wichtig, Veränderungen frühzeitig zu erkennen - vorzugsweise bevor es zu Veränderungen im Gesichtsfeld gekommen ist. Der Heidelberger Retina Tomograph erstellt hochauflösende zwei- und dreidimensionale Bilder des Sehnervenkopfes.

Die Untersuchung kann ohne Pupillenerweiterung durchgeführt werden. Sie sehen rechts einen Sehnervenkopf der aufgrund der Aufnahme in allen Teilbereichen als normal eingestuft wurde (erkennbar an den günen Häkchen).

Verändert sich der dargestellte Sehnerv, werden diese Veränderungen vom HRT bei den Folgeuntersuchungen erkannt und angezeigt. Natürlich liefert die Messung viele weitere  Informationen, die ebenfalls vom Augenarzt ausgewertet werden:

So kann der behandelnde Augenarzt rechtzeitig die Behandlung anpassen bevor Schäden im Sehen für den Patienten bemerkbar werden. Diese Untersuchung kann als Goldstandard für die Verlaufskontrolle beim Glaukompatienten angesehen werden.