Sie befinden sich hier:  Startseite  >  Spektrum  >  Spezialuntersuchungen  >  OCT Glaukom

Nervenfaserdickenbestimmung beim Glaukompatienten

Das Glaukom ist eine chronische Erkrankung des Sehnerven. Kommt es zu einer glaukombedingten Schädigung des Sehnerven, gehen auch Sehnervenfasern zugrunde. Das Spectralis® OCT (Optical Coherence Tomography) misst die Dicke der Nervenfaserschicht in einem bestimmten Abstand vom Sehnervenkopf. Durch den Vergleich mit einer gesunden Vergleichsgruppe kann festgestellt werden, ob bereits Galukomschäden vorliegen. Die folgende Untersuchung zeigt eine Verdünnung der Nervenfaserschicht in einem Sektor an (im Bild links unten rot markiert) als Hinweis auf einen beginnenden Glaukomschaden.

Diese Untersuchung kann auch durch einen Vergleich mit früheren Aufnahmen zur Verlaufskontrolle genutzt werden.